B) Religiöse Ausbildung

Die andere religiöse Kernpraktik der Scientology wird Ausbildung genannt und beinhaltet das eingehende Studium der scientologischen Schriften ­ mit dem Ziel sowohl der spirituellen Erleuchtung als auch der Ausbildung zum Scientology-Geistlichen.

Scientologen vertreten die Ansicht, daß sie die Wertigkeit ihres spirituellen Bewußtseins in allen Lebenslagen umsetzen müssen. Auf diesen Weg gelangen sie durch das Studium der scientologischen Schriften. Hierbei zeigt sich eine Ähnlichkeit zu den Erleuchtungsstudien in anderen Religionen, wie z. B. das Studium des Talmuds im Judentum, das Studium der Lehren Buddhas und das Studium esoterischer Schriften. Weiterhin gehören nach Ansicht der Scientologen das Auditing und die Ausbildung zusammen. Die Person muß zur gleichen Zeit ihre Fähigkeiten, ihre Verantwortung und ihr Wissen erhöhen. Die Person entdeckt, daß sie mit der Kraft des menschgewordenen Thetans handeln und mit anderen spirituellen Wesen kommunizieren kann. In der Ausbildung lernen die Scientologen zum Beispiel auch, wie man auditiert, um den Prozeß des Sich-Bewußtwerdens als geistiges Wesen in anderen zu entdecken und um ihre Verantwortung als Gläubige auszuüben.
 

<~Zurück~     ~Weiter~>