Es waren gerade diese Überlegungen, die in der modernen Religionswissenschaft ein Verstehen von Religion hervorgebracht haben als einer Gemeinschaft von Männern und Frauen, die durch ein System von Glaubensgrundsätzen, Praktiken, Verhaltensweisen und rituellen Handlungen verbunden sind, die mit Hilfe dieses Weges das menschliche Leben mit dem heiligen/göttlichen Leben zu verbinden suchen. Man muß jedoch verstehen, daß jede Dimension dieser Definition von Religion ­ Gemeinschaft, Glaubensgrundsätze, Praktiken, Verhaltensweisen, rituelle Handlung, Weg und Göttliches ­ (a) im jeweiligen Begriffsrahmen einer bestimmten religiösen Tradition gesehen werden muß und (b) in jeder Tradition eine andere Wichtigkeit hat. Daher kann zum Beispiel die Dimension der „Gemeinschaft" im orthodoxen Judentum mehr Wichtigkeit erhalten als sie im Taoismus erfährt oder auch in anderen Richtungen des Judentums. Ähnlich kann das Göttliche als transzendente Realität verstanden werden, wie dies im Judentum der Fall ist, oder als dem Menschen innewohnendes, jedoch nicht verwirklichtes Selbst, wie in vielen hinduistischen Richtungen. Solche Unterschiede entkräften jedoch nicht die Definition von Religion, sie spiegeln lediglich die Vielfalt der religiösen Erscheinungen wieder, die von einer modernen, wissenschaftlichen Betrachtung der Religion abgedeckt werden müssen.

Im Lichte des obigen können wir jetzt die Frage stellen, ob Scientology eine Religion ist oder nicht. Die kurze Antwort ist: „Ja, sie ist eine Religion." Wir können dies dadurch verdeutlichen, daß wir uns des obigen Religionsverständnisses bedienen und Scientology auf diesem Hintergrund betrachten.
 

Rückwärts    Vorwärts